Erster Fang 2011


Endlich war es wieder soweit, wir konnten am Wochenende 2 Nächte ans Wasser fahren, da ich am Samstag Urlaub bekommen habe.

Also wurde Donnerstag alles vorbereitet und gepackt, damit wir Freitag direkt wenn ich von der Arbeit komme los können. Leider wurde es ein bisschen später, da mal wieder Stau war. Als wir endlich um 15:30 Uhr am Wasser waren, machten wir als erstes unsere Ruten klar, setzten die Leuchtbojen mit dem Boot und bereiteten die Futtermischung vor. Da es Sarah nicht so gut ging, musste ich das meiste alleine machen und sechs Ruten beködern und rausfahren ist nicht gerade wenig. So waren wir noch nicht fertig mit Ruten legen als Patrick so gegen 17 Uhr ans Wasser kam. Auch er fing sofort mit seinen Ruten an und wir legten auch seine gemeinsam.

Jetzt mussten wir aber immer noch die Zelte und das restliche Lager errichten. Darüber wurde es bereits dunkel und wir waren alle genervt von dem stressigen Tag.

Nun wurde es gemütlich, wir genehmigten uns einen Hörnertee und brutzelten uns Rührei mit Bockwürstchen. Danach ging es uns allen wieder besser. Da sich Sarah unwohl fühlte, ging sie anschließend bereits schlafen. Patrick und ich gingen ins Zelt und schauten noch fernsehen.

Dann plötzlich um 22 Uhr, Vollrun!! Patrick und ich rannten sofort aus dem Zelt und ich setzte den Anschlag. Ich merkte sofort der hat gesessen. Da die Rute dicht bei umgestürzten Bäumen lag und der Fisch natürlich genau dahin wollte, sprangen wir ins Boot. Im Boot konnten wir den Fisch gut dirigieren (Sarah, die mittlerweile auch aus dem Zelt gekrabbelt war, sah das vom Ufer aus etwas anders). So konnten wir den Fisch sicher landen und sahen sofort das ist ein guter Fang. Wir sackten den Fisch ein, beruhigten uns noch etwas und gingen dann schlafen.

Am nächsten Morgen machten wir erstmal Fotos und wogen den Fisch. Stolze 28 Pfund! Garnicht schlecht für den ersten Fang bei 6 Grad Wassertemperatur.


Als wir den Fisch gerade wieder frei gelassen hatten, kam gerade der Besatz für unseren See und wir hatten gut zu tun. Der rest der Session verlief leider ruhig, aber wir saßen schön am Lagerfeuer und bekamen noch nächtlichen Besuch. 


Alles in Allem war es eine gelungene Session. Wir hatten super Wetter und der erste Fisch ist auch gefangen und wir freuen uns schon auf das nächste mal bei hoffentlich wärmerem Wasser und mit noch mehr Fisch.


Allen eine Schöne Saison

                          Andreas